Dorf Anleihe

Eine SICHERE und WERTBESTÄNDIGE GELDANLAGE
auch für Idealisten, die damit die regionale Selbstversorgung stärken wollen.

Entwickelt und organisiert vom Verein GEMEINNÜTZIGE DORFGEMEINSCHAFTEN


Die Grundprinzipien der Dorf Anleihen:
  • Die Anleihen erfolgen in Euro. Zur WERTSICHERUNG werden die Euro sofort zum Aktuellen Preis in DORFSTUNDEN umgerechnet. Im weiteren Verlauf werden dann nur noch die Dorfstunden als Verrechnungsgrundlage herangezogen.
  • Über die Dorf-Anleihen werden prinzipiell nur möglichst WERTHALTIGE INVESTITIONEN finanziert.
  • Die Empfänger der Anleihen haften persönlich für die Rückerstattung der Anleihen.
  • Die Investoren sind bis zur restlosen Tilgung der Anleihen MITEIGENTÜMER an den mit den Anleihen finanzierten Gütern.
  • Die Tilgung der Anleihen erfolgt in der Regel in NATURALIEN, wobei die DORFSTUNDEN jederzeit als Tausch-Werte eingesetzt werden können.
  • Die Tilgung erfolgt prinzipiell Jährlich, durch gleichbleibende Rückvergütungen in Höhe von 10% der ursprünglichen Anleihe.
  • WERTSICHERUNG: Wer zum Beispiel 1000,- Euro investiert hat, bekommt (über Vermittlung des Vereines) 10 DORFSTUNDEN pro Jahr (im Voraus ausgehändigt) und kann somit 10 Jahre lang in Summe 100 Dorfstunden - immer zum aktuellen Geld-Gegenwert der DORFSTUNDEN -  in Naturalien oder gegen Dienstleistungen eintauschen.
  • Die Investoren können und sollen Vereinsmitglieder werden, damit haben sie vollständigen Einblick in die laufenden Aktivitäten des Vereines und können auch entsprechend mitbestimmen wo, wie und wofür die Investitionen eingesetzt werden.



  • Alfacounter